Kolumne


Berliner Morgenpost, 18. Juni 2018

Fragen Sie mich nie, wo meine Kinder jetzt sind

Es gibt Sätze, die zwar freundlich gemeint, aber Teil des Problems sind. Und das betrifft Millionen Mütter, meint Caroline Rosales


Berliner Morgenpost, 11. Juni 2018

Zum Geburtstag habe ich alles – vor allem Panik!

Selbst ohne Erwartungsdruck und Kinderwunsch ist der 36. Geburtstag kein Grund für Leichtigkeit, glaubt Caroline Rosales.


Berliner Morgenpost, 4. Juni 2018

Gegen meine Aupair ist Mary Poppins ein Witz

Das Aupair-Mädchen kocht und lacht, hütet die Kinder und besteht darauf, dass sie ausgeht. Caroline Rosales glaubt, es ist echte Liebe.


Berliner Morgenpost, 18. Mai 2018

Mein Freund, meine Kinder und ich

Meine Familie - oder: Warum meine Harmoniesucht alles noch schlimmer macht. Die Kolumne von Caroline Rosales.


Berliner Morgenpost, 11. Mai 2018

Die Hölle sind die anderen (Mütter)

Als wäre das ständige Kritisieren nicht genug: Jetzt kommt auch noch Charlotte Roche dazu. Die Kolumne von Caroline Rosales.


Berliner Morgenpost, 4. Mai 2018

Alle Eltern sind gleich. Vor allem überfordert

Das moderne Leben von Menschen mit Kindern ist merkwürdig - und verdammt anstrengend. Egal ob man alleinerziehend ist oder nicht.


Berliner Morgenpost, 27. April 2018

Daten, als würde Trump unterm Tisch sitzen

Liebe Männer: Alleinerziehende suchen beim Dating keinen Retter, sondern Romantik und Flirten. Caroline Rosales stellt das mal klar.


Berliner Morgenpost, 20. April 2018

Einen gierigen Vermieter frisst die Single Mom zum Frühstück

Mein Haus wurde an einen Fonds verkauft. Doch mit der Wut einer alleinerziehenden Mutter haben sie nicht gerechnet.


Berliner Morgenpost, 12. April 2018

Heidi Klum und Tom Kaulitz – die neue Lust auf die Vierziger

Bei „Topmodels“ produziert sie ein verheerendes Frauenbild. Privat kommt sie als Single Mom lässig rüber, meint Caroline Rosales.


Berliner Morgenpost, 6. April 2018

Warum Mütter sich trennen – und trotzdem glücklich sind

Die Mütter von Prenzlauer Berg pflegten lange das Image einer heilen Welt. Doch sie haben keine Lust mehr und trennen sich lieber.